Chronik des Obst- und Gartenbauverein Elversberg e.V.

Kelterhaus und Brennerei

Brennerei

1951 wurde im alten Spritzenhaus der Feuerwehr eine moderne Kelteranlage und Brennerei installiert.
1952 Im ersten Jahr der Inbetriebnahme wurden 88 Ztr. Obst verarbeitet. Ergab 1.468 Ltr.Apfelsaft.24 Ztr. gekochte Latwersch (Pflaumenmus), sowie 347 Ltr. Obstbrände.
1955 Wurde der Ertrag verbessert auf 1.600 Ltr. Apfelwein.
5.500 Ltr. Süßmost, 22 Ztr. Latwersch (Pflaumenmus).
490 Ltr Obstbrände.
1965 Stellte die Gemeinde Elversberg dem OGVE in der Schulstraße jetzige Wilhelmstraße einen Bauplatz kostenlos zur Verfügung. Es entstand das Kelterhaus wie wir es bis 2001 kannten.
Die alte Kelterei und Brennerei im Feuerwehr Spritzenhaus entsprach nicht mehr den hygienischen Vorschriften.
Der Neubau wurde in Eigenregie von Mitgliedern erstellt.
1968 Erwirtschaftete das neue Kelterhaus und Brennerei 1300 Ltr. Saft und 897 Ltr. Obstbrände.
2001 Endgültiger Kauf des Kelterhauses. Sofortiger Renovierungsbeginn und Sanierung der Räumlichkeiten Innen- u. Außen.
2005 Beendigung der Sanierung und Umbau. Entstanden ist ein Gesellschafts- (Versammlungsraum) mit neuen Toilettenanlage und Büroraum. Das Dach wurde neu eingedeckt. Außenwände verputzt. Neue Wasser und Gasleitungen. Neue Heizungsanlage. Generalüberholung des Brennofens und noch vieles mehr. Heute ist unser Vereinsheim "La Distelleria" ein Schmuckstück und eine wertvolle, schuldenfreie Immobilie des OGVE.

Startseite - Obst- und Gartenbauverein Elversberg